Businessplan

Wozu eigentlich einen Businessplan / Geschäftsplan?

Jeder Unternehmer sollte vor dem Start überprüfen, ob seine Idee den Anforderungen des Marktes entspricht und ob diese wirklich „rund“ läuft. Damit meine ich, dass kausale Zusammenhänge zwischen den einzelnen Maßnahmen und Zahlen bestehen. Nicht selten kommt es vor, dass beispielweise Marketingmaßnahmen, Mitarbeiter, Forschung usw. vorgesehen und auch notwendig sind, um die Zielkunden zu erreichen. Bei der Kostenplanung jedoch wird das entsprechende Budget dafür schlichtweg vergessen. Dies passiert vor allem dann, wenn Sie mit Ihrer Idee an Grenzen stoßen und mehrmals umplanen.

„Der Businessplan ist Ihr roter Faden und nicht nur für Ihre Geldgeber gedacht. Der Businessplan ist wie ein Drehbuch, welches Sie nicht bei Filmstart in die Schublade legen sollten.“

Dabei müssen Sie keine wissenschaftliche Abhandlung zu schreiben. Ersparen Sie sich und den Lesern Ihres Businessplans Paste & Copy – Texte, in denen allgemeine betriebswirtschaftliche Aussagen und Feststellungen erörtert werden. Konzentrieren Sie sich auf Details Ihrer Geschäftsidee. Folgende Inhalte sollte Ihr Businessplan beschreiben:

  1. Zusammenfassung
  2. Persönliche Daten der Gründerperson (Lebenslauf)
  3. Geschäftsidee
  4. Angebot
    1. Produkt / Warenangebot / Dienstleistung
    2. Kundennutzen
  5. Einkauf
  6. Markt und Wettbewerb
    1. Kunden
    2. Konkurrenz
    3. Standort
  7. Marketing
    1. Kundennutzen
    2. Preisstrategie
    3. Werbestrategie
    4. Absatzwege
  8. Organisation / Mitarbeiter
  9. Rechtsform
  10. Chancen / Risiken
  11. Investition / Finanzierung
  12. Umsatz-, Kosten und Rentabilität
  13. Abschlussbetrachtung

Einen Musterbusinessplan sende ich Ihnen auf Anfrage gerne per Email zu.